Auszug wichtiger Projekte 2020

Psychiatrie und Psychosomatik: Cutomer Advisory Workshop (CAW) mit führenden Kunden und Teilnehmern aus dem Vorstand des ORBIS Anwendervereins

  • Präsentation der Entwicklungen und Diskussion von geplanten Entwicklungen

Neues Modul TRANSPORT zur Anbindung von SyncroTESS (https://www.inform-software.de/produkte/syncrotess) an ORBIS

  • Konzeption der (REST-)Schnittstelle
  • Erstellung der Workflows zur Transport-Auftragserstellung und zum Tracking in ORBIS
  • Integration der SyncroTESS-Arbeitsliste in ORBIS (LSTM leistungsstellenmanagement u.a.)

Deutschland:

Konzeption und Parametrierung einer Erfassungsmöglichkeit für die Einstufungen gem. PPP-Richtlinie. Idee dabei war weg von der personen- und fallbezognenen Dokumentation hin zu einer stationsbezogenen Dokuemntation um einerseits den Dokumentationsaufwand so gering wie möglich zu halten, andererseits durch Vorbelegungen etablierte Workflows weiter zu nutzen. Dieses System löst die Psych-PV ab.

Laufende Weiterentwicklung Wartung von ORBIS-Komponenten.

Österreich:

Anpassung unseres ORBIS-Moduls COME zur Erfassung von Zwangsmaßnahmen:

  • Analyse der gesetzlichen Voraussetzugnen
  • Implementierung auf Basis von Systemeinstellungen und Katalogsanpassung
  • Parametrierung der fehlenden Eingabemöglichkeiten
  • Einbau einer DaMe-Schnittstelle zur Übertragung der Daten an das Vertretungsnetz gemäß Vorgaben (Basis ist ein CDA Format)

Anpassung unserer Arztbrief-ELGA Integration:

Daten aus dem ORBIS DMS werden nun mit dem Arztbrief und anderen Dokumenten in ELGA Übertragen (CDA). Parametrierung der Schnittstelle vom DMS in den Arztbrief und von dort in die CDA Struktur.

Schweiz:

Betreuung der Pilotierung der Integration unseres Moduls PSYT (Psychiatrische Testverfahren) in den ANQ Workflow zur Lieferung der gesetzlichen Daten zur Symptombelastung bei Eintritt in das Krankenhaus und Austritt.

Analyse der Anforderungen hinsichtlich der Generierung von Komplexcodes aus dem CHOPs. Dokumentation der nötigen Daten auf Basis des Therapieeinheitenframeworks in ORBIS.

Endoskopie:

Die ORBIS Endoskopie wurde in den letzten Jahren einer grundsätzlichen Überarbeitung unterworfen und folgt nun als eine von sehr wenigen Softwarelösungen vollständig der neuen DGVS Nomenklatur der Diagnostik und Befundung. Nun werden Daten aus Reinigungs- und Desinfektionsgeräten in den ORBIS-ENDO Workflow integriert. Die Daten werden auftragsbezogen in das ORBIS DMS abgelegt, um eine ständige Nachvollziehbarkeit zu garantieren.